Ermittlungen in Unterhaltsangelegenheiten


Nach einer Trennung geht es neben dem Sorgerecht für das gemeinsame Kind/die gemeinsamen Kinder vor allem auch um Unterhaltszahlungen. Trennungs- und Kindesunterhalt sowie nachehelicher Unterhalt sind immer wieder Streitthemen der beteiligten Parteien. Jeder möchte für sich das größte Stück vom Kuchen und viele scheuen sich nicht, den Ex-Partner zu übervorteilen.

 

Die IHK-zertifizierten und erfahrenen Privatdetektive der Kurtz Detektei Rostock und Mecklenburg-Vorpommern verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht: 0381 3739 0080.


Veränderung der Einkommensverhältnisse | Detektive recherchieren


Bei der Berechnung des Unterhalts werden die Einkommensverhältnisse der beteiligten Parteien gegeneinander aufgerechnet. Grundlage hierfür ist die „Düsseldorfer Tabelle“, an der sich bundesweit Familiengerichte und Rechtsanwälte orientieren. Alle maßgeblichen Einkommensquellen finden dabei Berücksichtigung: Gehalt der beiden Ex-Lebenspartner, ggf. Kindergeld bzw. Einkommen der Kinder (z.B. Ausbildungsvergütung), Einkommen aus Vermietung, Renten usw. Schon bei der Erstberechnung verschweigen Ex-Partner gern das volle Einkommen, um einen höheren Betrag für sich zu erzielen. Doch auch zu einem späteren Zeitpunkt versäumen es die Beteiligten oft, Änderungen am Einkommen anzugeben.

 

Wenn Sie denken, dass Ihr Ex-Partner bei den Einkommensangaben betrügt, kontaktieren Sie unsere spezialisierten Privatermittler in Rostock. Wir recherchieren die Einkommensverhältnisse Ihres Ex-Partners und verschaffen Ihnen gerichtsverwertbare Beweise.


Veränderung der Lebensumstände | Detektive observieren


Naturgemäß sind die meisten ehemaligen Lebensgefährten nach einer mehr oder minder langen Zeit des Single-Daseins mit neuen Partnern liiert. Dieser Umstand allein wirkt sich nicht auf die Unterhaltszahlungen aus. Anders gestaltet sich die Situation aber, wenn einer der Ex-Partner mit dem neuen Lebensgefährten zusammenwohnt. Dann verändern sich die Berechnungen bzgl. Unterhaltspflicht bzw. Unterhaltsanspruch, denn von diesem Punkt an gehen die Gerichte davon aus, dass sich die neue Lebensgemeinschaft selbst versorgen kann und nicht mehr bzw. deutlich geringfügiger auf Unterhaltszahlungen angewiesen ist – folglich wird die neue Partnerschaft häufig verschwiegen.


Mann und Frau Hand in Hand im Kornfeld; Privatdetektiv Rostock, Privatdetektei, Unterhalt
Ein Bett im Kornfeld? Es hört sich absurd an, doch um nicht "erwischt" zu werden, lassen sich Bezieher von Unterhalt so manches einfallen, wenn sie sich neu verliebt haben, aber ihre Zahlungen nicht missen möchten.

Ob bewusst oder heimlich verschwiegen, spielt keine Rolle.


Womöglich ist einigen wenigen Betreffenden lediglich Nachlässigkeit vorzuwerfen, da sie schlicht nicht an ihre Pflicht zur Veränderungsmeldung denken. In den weitaus häufigeren Fällen jedoch verschweigt der- oder diejenige die veränderten Lebensumstände mit Absicht, um keine Einbußen hinnehmen zu müssen. Der dabei entwickelte Ideenreichtum ist enorm: An der Klingel und am Briefkasten wird kein zusätzlicher Name angebracht, das Auto des neuen Lebenspartners wird weit entfernt geparkt, man betritt oder verlässt das Haus nur, wenn man sich unbeobachtet glaubt etc.

 

Doch ob nun bewusst oder unbewusst – das Verschweigen von Veränderungen in den Einkommens- und Lebensverhältnissen ist strafbar, ebenso wie das nicht oder nicht vollständige Erbringen von Unterhaltsleistungen (§ 170 StGB Verletzung der Unterhaltspflicht). Ebenso kann jemand, der einen Unterhaltsanspruch geltend macht und dabei falsche Angaben tätigt, seinen Unterhaltsanspruch verwirken (§§ 1579 und 1580 BGB).


Nachweis einer verfestigten Lebensgemeinschaft


Die versierten Detektive der Kurtz Privatdetektei Rostock helfen Ihnen, unwahre Angaben Ihres Ex-Partners nachzuweisen. Ein eheähnliches Verhältnis, das verschwiegen wird, lässt sich mittels Observation diskret, umfassend und vor allem gerichtsverwertbar nachweisen. Rufen Sie uns an unter 0381 3739 0080 oder senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@kurtz-detektei-rostock.de.